ab dem 22. juli tritt eine lang erwartete änderung für alle autofahrer in kraft

wichtige daten

Eine bedeutende änderung tritt am 22. Juli 2024 für alle technischen überprüfungspunkte in Kraft. Ab diesem Datum müssen alle überprüfungspunkte ihre Ausrüstung mit dem Informationssystem der Kraftfahrzeugverwaltung (IAAA) verbinden. Schon ab dem 22. April 2024 wird die Kraftfahrzeugverwaltung nur noch neuen überprüfungspunkten erlauben, die bereits elektronische übermittlung der Messergebnisse an das Informationssystem sichergestellt haben.

hintergrund

Diese änderungen zielen darauf ab, die Qualität der technischen überprüfungen zu verbessern und die Kontrolle zu erhöhen. Im Oktober 2023 wurde die Verordnung Nr. N-32 geändert, um neue Anforderungen einzuführen. Diese beinhalten die Installation von Software, die von der Kraftfahrzeugverwaltung genehmigt ist und die elektronische übermittlung der Messergebnisse zum Zeitpunkt der überprüfung ermöglicht.

aktueller stand

Derzeit sind 1093 technische überprüfungspunkte im ganzen Land verpflichtet, Daten elektronisch zu übermitteln. Von diesen Punkten haben bereits 544 die erforderlichen Automatisierungen implementiert.

Die Umstellung erfolgt im Kontext einer umfassenden Modernisierung des technischen überprüfungssystems, um mehr Transparenz und Effizienz zu gewährleisten. Dies könnte auch in Deutschland als Vorbild dienen, da ähnliche Systeme hier bereits diskutiert werden.


Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *