fahrzeug mit 277 km/h auf der vasco da gama brücke erfasst

Die Guarda Nacional Republicana (GNR) hat ein Fahrzeug auf der Vasco da Gama Brücke mit einer Geschwindigkeit von 277 km/h gemessen. Diese Messung erfolgte während der Testphase des neuen Geschwindigkeitskontrollsystems.

neues geschwindigkeitskontrollsystem

Das Geschwindigkeitskontrollsystem verwendet Radar, um die durchschnittliche Geschwindigkeit von Fahrzeugen zu messen. Das Ziel dieses Systems ist es, die Zahl der Verkehrsunfälle zu reduzieren und illegale Rennen zu verhindern. In der dreimonatigen Testphase hat die GNR über 100.000 Fahrzeuge kontrolliert.

verkehrsverstöße während der testphase

Während der Testphase wurden 275 sehr schwerwiegende Verstöße (181 km/h bis 277 km/h), 1109 schwere Verstöße (151 km/h bis 180 km/h) und 23.601 leichte Verstöße (121 km/h bis 150 km/h) registriert. Die hohe Verkehrsdichte, häufige Staus und schwere Unfälle waren Gründe für die Installation der Radargeräte.

vergleich zur verkehrssituation in deutschland

In Deutschland sind automatische Geschwindigkeitsüberwachungssysteme, ähnlich wie das in Portugal getestete, weit verbreitet. Beispielsweise gibt es auf deutschen Autobahnen regelmäßige Blitzerkontrollen. Diese Maßnahmen haben ebenfalls das Ziel, die Verkehrssicherheit zu erhöhen und Verkehrsunfälle zu reduzieren.


Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *